Ruins of Castle Hanstein near Bornhagen, Germany

Visiting the ruins of Hanstein takes us back to medieval times - Castle Hanstein near Bornhagen, Germany in 2012 More »

Vietnam War protestors demonstrate - Wichita, KS, 1967.

More »

Solingen, Germany after the bombing, November 1944. - Stadtarchiv Solingen

More »

My grandmother Grete with her sisters in the early 1920s in Germany.

More »

B17 Bomber above German Airfield in WWII

U.S. Bomber flies above German airfield in WWII. More »

 

Category Archives: fascism

Neuer historischer Roman über die Kinderlandverschickung

***Jetzt eBuch vorbestellen***

Buchcover Roman von Annette OppenlanderMal wieder habe ich eine emotionale Reise in die Vergangenheit hinter mir. Diesmal verbrachte ich viele Monate mit der Recherche der erweiterten Kinderlandverschickung (KLV), einem Programm, an dem im Dritten Reich viele Kinder und Jugendliche teilnahmen.

Nach der Lektüre vieler Bücher über die KLV, dem Studieren von Zeitzeugenberichten in den Medien, verschiedenen Schriften und Videos, begab ich mich gemeinsam mit meinen beiden Protagonisten Hilda und Peter auf eine abenteuerliche Reise durch die letzten beiden Kriegsjahre.

Aus dieser Reise entstand ein historischer Roman, der viele der Zeitzeugenerfahrungen aus der Sicht zweier fiktiver junger Menschen verarbeitet. Die Handlung spielt zum Teil in Solingen, folgt aber den Jugendlichen in ihre KLV Lager nach Bayern und Pommern. Wie ‚Vaterland, wo bist Du?’ ist diese Geschichte aus der Sicht der beiden jungen Leute geschrieben.

Ein kurzer Einblick

Solingen, 1943: Gerade hat die vierzehnjährige Hilda entdeckt, dass sie sich in ihren Nachbarn Peter verliebt hat, als er ihr freudestrahlend seine Abreise in ein Lager der KLV verkündet. Während Peters Klasse eine verlassene Schule in Pommern bezieht, und bald feststellt, dass die Versprechungen von Strandurlaub und herrlichem Essen nichts als Erfindungen sind, muss Hilda kurz darauf mit ihrer Klasse in ein bayrisches Kloster. Unter den kalten Augen der herrischen Oberin, versucht Hilda das Bettnässen ihrer Freundin zu verstecken und ihr Heimweh unter Kontrolle zu bringen. Unterdessen sieht sich Peter mit dem militärischen Gebaren des pedantischen HJ Lagerführers konfrontiert …

Ab sofort können Sie das eBuch bei Amazon.de vorbestellen. eBuch, Paperback und Hardcover kommen Anfang April in den Buchhandel. Informationen dazu teile ich, sobald sie zur Verfügung stehen.

Wer bin ich?

Wer mehr über mich wissen möchte, kann z.B. den Artikel im Solingen Magazin oder das Interview beim Verlag tredition lesen.

woman holding book

Lesung bei Elke’S Art Salon in Düsseldorf – Foto Martina Hörle

Interview bei tredition

tredition: Was unterscheidet Ihren Roman von anderen? 

Annette Oppenlander: Der zweite Weltkrieg ist ja in der Literatur schon sehr gründlich behandelt worden, vor allem der Holocaust und die Erfahrungen der Soldaten. Meine Geschichte ist aus Sicht der Zivilbevölkerung, vor allem der Kriegskinder geschrieben, und zwar mit viel Plot aber auch mit emotionaler Tiefe. Mehr dazu lesen…

Interview im Solingen Magazin

„Ich hatte von meinen Eltern hin und wieder Kommentare gehört“, erzählt die Autorin. „Aber ein vernünftiges Bild kam dabei nicht zustande. Doch ich wollte die Erlebnisse gerne aufschreiben, um sie später meinen Kindern erzählen zu können.“ Mit einem Kassettenrekorder nahm sie die Erzählungen ihrer Eltern auf. „Sie haben tatsächlich gerne und mit viel Enthusiasmus gesprochen.“ Die Aufnahmen hat sie heute noch. Mehr dazu lesen…

Nächste Lesungen

  • 4. Dezember: Lesung mit Kay Ganahl im Josef Haus, Solingen (für Anwohner)
  • 7. Dezember: Lesung, Destille, Düsseldorf – Thema Wundertüte
  • 11. Dezember: Lesung, Evangelische Altenhilfe, Solingen Wald (für Anwohner)

Weitere Informationen zu Lesungen finden Sie unter Neues und Autorenbegegnungen.

Lesungen anfragen

Ich stehe jederzeit für Lesungen und Vorträge zur Verfügung. Ein paar Ideen finden Sie unter Veranstaltungen oder kontaktieren Sie mich einfach bei hello[at]annetteoppenlander[punkt]com.