drei Männer bereiten Lesung im Wald vor

Video- und Leseabenteuer in den Wupperbergen

Am Samstag ging es für die drei Mitglieder der Solinger Autorenrunde, Martina Hörle, Annette Oppenlander und Kay Ganahl als Moderator in den Wald – Andreas Erdmann nimmt aus Pandemiegründen aus der Ferne in Tirol teil – , um das Programm, der für den 25. April geplanten Lesung „Tür an Tür – 3 vor 12“ per Video aufzunehmen.

„3 vor 12“ ist ein vom Freien Deutschen Autorenverband (FDA) organisiertes und vom deutschen Literaturfonds gefördertes, bundesweites Programm, das Autoren während der Pandemie unterstützt. Jeden Monat finden in verschiedenen Bundesländern Lesungen statt, die ‚live‘ und/oder per Video/YouTube immer um „3 vor 12“ an einem Sonntag ausgestrahlt werden.

Für die Solinger Autorenrundler und gleichzeitig Mitglieder des FDA bedeutete das am Samstag vier recht ungemütliche, aber trotzdem spannende Stunden in den Wupperbergen zuzubringen. Denn es ging um das Thema Wald als Mythenort und Sehnsuchtsort. Wo also besser lesen, vor allem während der Pandemie, als in der frischen und frühlingsgestimmten Natur der bergischen Wälder.

Mit Hilfe von Videograf Paulo Borutta und unter den wachen Augen von Dr. Manfred Luckas, 1. Vorsitzender des FDA NRW, wird jetzt ein wunderbares 90-minütiges Programm hergestellt, das es am kommenden Sonntag zu hören und sehen gibt.

Wer zuschauen möchte, kann sich via dem unterstehenden Link anmelden und erhält dann rechtzeitig eine schriftliche Einladung mit dem Link.

Lesung auf YouTube anschauen!

Auch die Presse war interessiert

Sowohl im Solingen Magazin als auch im Solinger Tageblatt wurde über die Lesung berichtet.