young man standing in a field

Für meinen Vater – in Memoriam

boy in black and white photoMein Vater Günter, der Fels meiner Kindheit und der Held meiner Geschichten, ist im Alter von 92 Jahren verstorben. Kriegskind, Graveurmeister, Holz- und Metallbildhauer, Ehemann, Vater, Bruder, Onkel, Opa und Urgroßvater – wie kann man das Leben eines Menschen in Worte fassen?

old man looking at book
Mein Vater bei der Übergabe ’seines‘ Buches

Als Jugendlicher überlebte er den Zweiten Weltkrieg, kämpfte sich aus den Trümmern und der Armut der Nachkriegsjahre heraus, lernte meine Mutter kennen und heiratete sie, gründete als talentierter Graveur eine Besteckfirma, wurde von seinem Partner betrogen und in den Konkurs getrieben, kämpfte sich aus den daraus folgenden finanziellen Verlusten heraus, wurde ein gefragter Mitarbeiter der weltberühmten Designerfirma C. Hugo Pott, nebenbei erfolgreicher Bildhauer, schickte seine beiden Töchter auf Universitäten und überkam die Trauer über den frühen Tod seiner Frau im Jahr 2004. Fleißig, zäh, entschlossen, hartnäckig, furchtlos, stur und kreativ sind nur einige der Adverbien, die ihn beschreiben. Von meinem Vater habe ich die Liebe zur Natur gelernt, jedes einzelne Tier und jede Pflanze zu bewundern und zu retten. Wir verbrachten Wochenenden im Wald, wanderten querfeldein, spielten Fußball und gingen schwimmen.

young man in TrenchcoatBis zu seinen letzten Tagen lebte er allein in seinem Elternhaus, genoss seinen Garten und seinen Teich. Selbst dem Tod begegnete er entschlossen, lehnte eine Behandlung ab und wollte die Erde verlassen, als sein Körper ihn im Stich ließ.

Mein lieber Vater, du wirst in unseren Erinnerungen, in meinen Geschichten und in den Köpfen unserer Leser weiterleben. Wo auch immer du jetzt bist, wir hoffen, dass du deinen Frieden gefunden hast und bei deiner Frau bist, mit der du 55 Jahre zusammen warst. Wir lieben dich für immer.